Um ein Fahrzeug trotz Behinderung fahren zu dürfen, bedarf es eines Gutachtens, das die Eignung zum Führen eines Kfz unter bestimmten Auflagen regelt. Zuständig für das Begutachtungsverfahren ist zunächst die Führerscheinstelle Ihrer Stadt oder Landkreises. Die Führerscheinstelle kann verschiedene Fachauskünfte, z.B. durch den TÜV, fordern. Sobald Ihr Gutachten erstellt wurde, werden im Führerschein die Auflagen zum Führen eines Kfz eingetragen.      

Die wichtigsten Schlüsselzahlen:

01 Sehhilfe und/oder Augenschutz, wenn durch ein ärztliches Gutachten ausdrücklich gefordert:
01.01 Brille
01.02 Kontaktlinsen
01.03 Schutzbrille
02 Hörhilfe/Kommunikationshilfe
03 Prothese/Orthese der Gliedmaßen
03.01 Tragen orthopädischer Hilfsmittel erforderlich
05 Fahrbeschränkung aus medizinischen Gründen
05.01 nur bei Tageslicht
05.02 in einem Umkreis von ....Km des Wohnsitzes oder Innerorts...
05.03 ohne Beifahrer/Sozius
05.04 beschränkt auf eine höchstzulässige Geschwindigkeit von nicht mehr als ....Km/h
05.05 nur mit Beifahrer
05.06 ohne Anhänger
05.07 nicht gültig auf Autobahnen
10 Angepasste Schaltung z.B.
- Betätigung durch rechte Hand oder Prothese links
- Betätigung durch linke Hand oder Prothese rechts
- automatische Kraftübertragung mit angepasster Betätigungseinrichtung
- Schalt oder Wahlhebel mit Prothese bedienbar
15 Angepasste Kupplung z.B.
- mit Hand zu betätigen oder automatische Kupplung
- automatische Kupplung
- automatische Kraftübertragung
- angepasstes Kupplungspedal
20 Angepasste Bremsmechanismen z.B.
- Bei Feststellbremse geeignete Vorrichtung zum Feststellen und Lösen erforderlich
- Betriebsbremse von Hand bedienbar
- Bremskraftverstärker erforderlich
- Bremspedal mit dem linken Fuß bedienbar Betriebsbremse als Zweikreisbremse
- angepaßtes Bremspedal
- gleitsichers Bremspedal
- Feststellbremse fußbedient im Griffbereich der rechten Hand oder links angeordnet
25 Angepasster Beschleunigungsmechanismus z.B.
- Handbedienung des Gaspedals
- Abdeckung oder Entfernung des Fußpedals
- Gaspedal links vom Bremspedal
- Gaspedal mit Prothese sicher bedienbar
- Handgas Feststellbar
- Gasring am Lenkrad
30 Angepasste kombinierte Brems und Beschleunigungsmechanismen z.B.
Handbedienung des Gaspedals und der Betriebsbremse
35 Angepasste Bedienvorrichtungen z.B.
- Hupe, Blinker, Warnblinkanlage, Abblendlichtschalter, Wischer und Scheibenwaschanlage ohne loslassen des Lenkrades bedienbar
- Handgas Feststellbar
- Abbendlichtschalter, Binker, Hupe rechts/links angeordnet oder mit dem Fuß Bedienbar
- Warnblinkanlage mit rechter/linker Hand sicher bedienbar
40 Angepasste Lenkung z.B.
- Lenkhilfe (Servolenkung) erforderlich ab (....t)
- Drehknopf am Lenkrad erforderlich
- Gleitsicheres Lenkrad mit Lenkgabel
- Lenkrad mit Prothese sicher bedienbar
42 Angepasste Rückspiegel z.B.
- Außenspiegel links/rechts elektrisch verstellbar
- zusätzlicher Außenspiegel links/rechts
43 Angepasster Fahrersitz z.B.
- Spezialsitz und Rückhaltesystem erforderlich
- Sitzanpassung zur sicheren Bedienung der Pedale
- Sitzanpassung mit ausreichendem Seitenhalt
- orthopädische Sitzanpassung
44 Anpassungen des Kraftrades mit Unterschlüsselung 44.01 bis 44.08
44.01 Bremsbetätigung vorn/hinten mit einem Hebel
44.02 Angepasste handbetätigte Bremse
44.03 Angepasste fußbetätigte Bremse
44.04 Angepasste Beschleunigungsmechanismen
44.05 Angepasste Handschaltung und Handkupplung
44.06 Angepasste Rückspiegel
44.07 Angepasste Kontrolleinrichtungen
44.08 Angepasste Sitzhöhe
78 Nur Fahrzeuge mit Automatikgetriebe z.B.
- automatische Kraftübertragung
- automatisches hydraulisches Schaltgetriebe

 

Im Regelfall erfolgt ein Behindertengerechter Fahrzeugumbau aufgrund der Eintragung dieser Schlüsselzahlen im Führerschein!